27. Juli 2017

Moment mal...

Minikleiner Monatsrückblick










Gesehen: (Und mit viel Genuss gehört) "Norma" von Vincenzo Bellini. Eigentlich bin ich nur ersatzweise eingesprungen, doch es war perfekt. Eine ganz wunderbare Norma (
Hrachuhí Bassénz), ein Inszenierung nach meinen Geschmack und in der Pause gab es auf dem Opernbalkon bei lauem Wetter noch Prosecco und Häppchen. Und als ich heimkam, lagen meine beiden Süßen (nur mit Schlafanzughosen bekleidet, weil es so warm war) neben meinem Mann auf der Couch, weil sie während ihrer abendlichen Familiensendung eingeschlafen waren. So süß. 
Von diesem Abenden sollte es mehrere geben. 
Und Störche. Zweimal sah ich welche herumfliegen und das hat mich wirklich gefreut, weil das ein seltener Anblick für mich ist.

Gehört: Jede Menge Flöten- und Klavierklänge bei diversen Abschlusskonzerten.

Gelesen: "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" von Joachim Meyerhoff und gerade noch "Dinner im 
Restaurant Heimweh" von Anne Tyler.

Gegessen: Eis mit Sahne und Eierlikör. Und jede Menge herrliches und so vielfältiges Obst.
Und im Rahmen eines Geburtstages geniales japanisches Essen (inklusive tollem Service).

Getrunken: Haselnussschnaps. Njam, njam. Ich, die normalerweise jeden Schnaps ablehnt, habe ein neues Ritual. Ich schenke mir 

abends ein Gläschen Haselnussschnaps ein und lege mich dann damit und mit meinem Buch auf die Couch oder ins Bett und nippe 
während des Lesens immer mal wieder (und der Schnaps ist sooo gut (gar nicht scharf) und schmeckt auch noch so lange nach. Mhhh, 
nur langsam muss ich geizig werden, die Flasche nähert sich dem Ende und es ist so teuer ihn aus Österreich zu "importieren" (mein 
Mann ist übrigens sichtlich irritiert über meine neue Angewohnheit ;-)) Haha, soll man den Partner nicht immer wieder überraschen?

Geärgert: Dass meine Waschmaschine kaputt ging. Muss ja nicht sein. 
Ach... und ich habe die Vögel im Verdacht (ja, genau die, die mein Vogelbad standhaft ignorieren) sich heimlich 
über meine Blaubeeren herzumachen. Bande!!!

Gefreut: Über die leckeren, dicken Himbeeren in meinem Garten. Und dass meine Kinder gerade so viel backen.

Gelacht: (gepaart mit starkem Kopfschütteln) Wie beugt man zu hohem Kaffeekonsum vor? Indem man die Haferflocken in 
den Kaffee statt ins morgendliche Müslischälchen schüttet... also ich bin WIRKLICH ferienreif! 
Und über das grimmige Gesicht meines Kleinen, weil er noch sooooo lange warten muss, bis er ein Schulkind ist. Ein Kind, 
welches es nicht mehr erwarten kann in die Schule zu kommen - gibt es etwas Schöneres? 
Und Lächeln musste ich auch, als meine Tochter (4. Klasse) von einem Erstklässler (!) eine Geburtstagseinladung bekam 
und sich darüber auch sehr freute (und hinging!).
Und als meine Kinder einen Wettbewerb veranstalteten. Nämlich, wer sich eine Woche lang besser benehmen würde. Es war so herrlich, 
wie sie sich regelrecht vor Höflichkeit(sfloskeln) überschlugen. Immerhin schön zu sehen, dass sie es können, wenn sie wollen. 
Ich finde sie sollten den Contest wiederholen ;-)).

Gedacht: Wochenende und jedes Kind auf einem Fußballturnier. Hätte ja auch nicht gedacht, dass ich sonntags mal an einem Fußballfeld 
stehe und anfeuernd reinrufe. Man entdeckt tatsächlich immer wieder neue Seiten an sich. 
Die Sache mit der Gewohnheit ist schon reichlich seltsam. Seit bestimmt zwei Monaten kann man in unsere Straße wegen einer Baustelle nicht "normal" befahren. Und es passiert immer mal wieder (zwar sehr selten, aber immerhin), dass ich vergesse die Umleitung zu nehmen.

Geschockt: Die Gewalt beim G20-Gipfel.

Getan: Geschwitzt, endlich den Keller aufgeräumt (vielen Dank kaputte Waschmaschine), die Kinder beim Sport angefeuert, viel weniger gebacken als geplant und jede Menge Sommerfesttermine "abgearbeitet".

Gewundert: Über den Autofahrer, der wirklich genau in der Einfahrt (quer) vom  Getränkemarkt geparkt hat, um zum nahen Kirschstand zu gehen. Kann man solche Einfahrten ÜBERSEHEN??? (wäre er zwei Meter rückwärts gefahren, hätte er auf "normal" geparkt)

Geplant: Mein Französisch ein kleines bißchen (ich will realistisch bleiben) auf Vordermann bringen. Nächstes Jahr möchte ich 
in Frankreich urlauben!

Gekauft: Eine Waschmaschine, grrrrrrr. Und Bastelmaterial für eine Schultüte. Mein Sohn möchte, dass wir seine Schultüte 
gemeinsam basteln. Na bin ich schon mal gespannt.

Geklickt: Lustiges Etikett.







Juligrüße 
Jutta


Verlinkt mit Birgitts Monatscollagensammlung





Kommentare:

  1. Hi Jutta,
    jetzt wollte ich gerade herunterfahren und schon sehe ich deinen Post, denn ich noch beantworten möchte.
    Viel erlebt und an der Norma bin ich hängengeblieben und habe gerade nach der Sängerin geschaut, die diese Arie auch super singt.

    Wow, das Casta Diva ist aber auch genial und ja doch ich bin begeistert.
    Doch, ich bin halt ein Callas Fan und sie ist mit Abstand die beste Sopranistin, die diese Arie und die Norma je gesungen hat.

    Da beneide ich dich schon , dass du die Norma gesehen hast, ich muß doch mal nach Nürnberg ohne Zweifel, vielleich ergattere ich doch n och Karten und übernachte dort im Urlaub.

    Hab Dank,d ass du mir diese Sopranistin gezeigt hast.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vergessen

      https://www.youtube.com/watch?v=gGfg02N-Z1g

      Löschen
  2. guten Morgen! Ja wie, hat der Kaffee so etwas nicht geschmeckt *lach* . Auch ohne kaputte Waschmaschine räume ich gerade den Keller um und auf, die Kinder waren beide weg und draußen hat es nur geschüttet, da bot es sich an. Und auch wenn das mit der Maschine ärgerlich ist, wenn etwas wieder geordnet und sauber ist, kann man sich darüber doch auch wieder freuen, ich finde das immer total klasse :-) Ich musste Platz schaffen für einen Gefrierschrank, allerdings eine freiwillige Anschaffung. Dann wünsch ich Euch mal schöne Ferien, bei uns ist ja leider schon Halbzeit. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man von der defekten Waschmaschine und dem Müslikaffee mal absieht, ging es doch recht heiter im Juli zu. Deine REgenstiefelreihe finde ich besonders herzig!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    oh, die Haferflocken in den Kaffee? Sowas hätte hier auch passieren können. *g* Da fängt der Tag doch gleich mal lustig an.
    Unsere Himbeeren sind irgendwie abgesoffen bei dem Wetter, da gibt es dieses Jahr wohl keine Marmelade. Seufz!
    Ach und die Waschmaschine hat Dich auch noch geärgert, da war ja was los diese Woche.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Die Strohhüte Sammlung finde ich besonders schön. Von so guten Aufnahmen und der grossen Auswahl hätte ich auch mehr als eine Collage gemacht. Eine schöner als die andere.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. ...so schöne Fotos, liebe Jutta,
    und deine Worte dazu haben mich erheitert...konnte ich gerade auch gut brauchen, herzlichen Dank...hat es bei euch nicht geregnet? hättest du die Wäsche doch einfach nur raus hängen können und keine neue Maschine gebraucht ;-),

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    ein schöner Monat!
    Mich freut es total, wenn Kinder sich so auf die Schule freuen ;-)
    Meine Tochter geht auch total gerne in die Schule.
    Sie sagt, sie bräuchte jetzt keine Ferien!!!
    Aber ich!!!! ;-)
    Kommt deine Große dann jetzt schon in die 5.?
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruckzuck und die Grundschule ist schon wieder um. Ja, meine Tochter kommt tatsächlich schon in die 5. Aber immerhin hat sich mittlerweile zur großen Wehmut (über das Verlassen der Grundschule und der Mitschüler) auch Vorfreude gemischt. Letzte Woche hatte sie sogar schon Schnupperunterricht mit der neuen Klasse und den neuen Klassenlehrern (es gibt ja jetzt zwei, da war ich ganz überrascht).
      Und an alle, die gerade Nachwuchs planen: 4 Jahre Altersunterschied sind enorm schlecht- jetzt haben beide am gleichn Tag ihren "ersten Schultag". ;-)))
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  8. Hach, das hat jetzt richtig Spaß gemacht zu lesen, liebe Jutta.
    Joachim Meyerhoff steht bei mir auch schon seit längerem auf der Leseliste und das andere Buch ist direkt auch mal raufgewandert.
    Ich habe hier auch ein kleines Kind, dass es nicht mehr erwarten kann endlich in die Schule zu kommen - dabei ist es erst nächstes Jahr so weit. Immerhin freut sie sich aber fast genau so sehr, jetzt endlich Vorschulkind zu sein - und möchte gerne alleine in den Kindergarten gehen, um schon mal für die Schule zu üben. Der kleine Bruder und ich müssen mindestens zwanzig Schritte hinter ihr gehen. :-)
    Auch wenn es noch ein paar Tage hin sind, wünsche ich dir einen August, der genauso schön wird wie der Juli (vielleicht nicht ganz so verregnet, wobei, das magst du ja...)
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na deine Kleine fängt ja früh an ;-))
      Mein Sohn war auch unglaublich stolz Vorschulkind zu sein. Nunja, die heißen auch schlaue Füchse, wer möchte das nicht sein ;-))
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  9. ich hatte sehr viel spaß beim lesen deines rückblicks. deine "kindergeschichten" sind immer zu schön!! und so niedlich das bild der kleinen fußballer!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen, liebe Jutta. Was hast Du nur für wohlgeratene Kinder ;)) Ein Höflichkeitswettbewerb.. man lese und staune! Das muss ich unbedingt meinen Kindern beim Frühstück erzählen. ;)) Wer weiß? Vielleicht färbt es ja ab! Das Foto mit den Fussballer ist wirklich niedlich.. mein Gott.. wie klein.. die Jungs noch alle sind. Ich hab' es fast vergessen. Und ihr werdet gemeinsam eine Schultüte basteln? Das finde ich toll! Ich werde auch noch eine basteln "müssen" - mein Patentöchterlein wünscht sich eine von mir (okay.. eher die Frau Mama.. sie bauen nämlich gerade.. und da sie noch zwei weitere Töchter (4 und 11 Jahre) hat und sie nicht weiß, wo ihr der Kopf steht, darf die Patentante ran). Eine mit Delfinen ;)). Das mit dem Kaffee in den falschen Behälter zu schütten, scheint ein weit verbreitetes Phänomen zu sein, Jutta. Ich habe letzte Woche, meine Milch in den Senseo-Pad-Behälter gekippt und somit eine nagelneue Packung vernichtet.. seufz! Ich bin wohl auch urlaubsreif. Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein ganz wunderbares Lotterleben. Bis dahin, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Delfine, wie schön. Unser Thema ist natürlich Fußball... Bin mal gespannt, ob ich auch ein paar meiner Ideen durchsetzten kann ;-)
      Ohoh, da war ich mit meinem Haferflocken-Kaffee ja noch gut dran.
      Ich komme übrigens gerade von einer überraschend schönen Verabschiedung der Viertklässler. Hach, schon so groß...
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  11. Eine bunte, erlebnisreiche und schöne Juli-Collage... Kind mit Gurkenbaby ist einfach göttlich!

    ...Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen